Wir sind auf dem Holzweg und das ist gut so!



Erhart Holz – und do druf stolz! 

 

Natürlich, vielseitig und aussagestark

Holz ist ein kostbarer heimischer Rohstoff, den wir in allen Qualitäten verarbeiten – bedarfsgerecht und vielschichtig. Wir setzen uns für den Erhalt unserer Schutzwälder ein, weshalb unser Starkholz aus heimischen Gebirgsregionen stammt.

  

Aus gutem Holz geschnitzt

Unser  Sägewerk mit Trockenkammern, Zuschnitt- und Hobeleinrichtung 

ist auf dem neuesten Stand der Technik und erlaubt spezielles Filetieren auf höchstem Niveau. Produkte von Erhart Holz sind einwandfrei.

 

Zertifikate

›Dahem‹ im Biosphärenpark Grosses Walsertal

Wir stehen zu unserer Region und möchten den Standort Sonntag mit unserem Betrieb nachhaltig stärken. Herzstück sind dabei unsere bestens ausgebildeten Mitarbeiter, die Erhart Holz zu dem gemacht haben, was es heute ist. Wir legen großen Wert auf langfristige Arbeitsverhältnisse sowie die Flexibilität und die individuellen Bedürfnisse unserer Mitarbeiter.

 

Begeisterung, die nach außen strahlt

Offenheit und Transparenz garantieren uns langfristige Beziehungen zu Kunden und Lieferanten. Partner von Erhart Holz schätzen die Kontinuität und Zuverlässigkeit unseres Betriebs und sind nach wie vor immer wieder überrascht, wie schnell wir arbeiten.

 

65 Jahresringe an Erfahrung

Unser Familienbetrieb vereint traditionelles Wissen mit innovativen Lösungsansätzen. Wir haben ein offenes Ohr für Neues und lernen gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und Kunden stetig dazu. Herausforderungen machen uns neugierig, die Liebe zum Werkstoff Holz ist unser Antrieb. Klopf auf Holz, dass es so weiter geht! 

 




Erhart Holz – von Beginn an!

 

Angefangen  hat 1954 unser Vater Adolf Erhart mit einer einfachen Wandersäge. Er gründete  die Firma Erhart Holz und erwarb wenige Jahre später das jetzige Areal in Sonntag. Bald wurde das Bandsägewerk errichtet – eines der ersten in ganz Österreich. Zahlreiche Betriebserweiterungen und technische Investitionen folgten. Der Familienbetrieb wird nun in zweiter Generation von uns Brüdern Joachim und Ignaz geführt.

 

Mit viel Aufwand konnten zusätzliche Lagerkapazitäten für Rund- und Schnittholz geschaffen werden. Es folgte ein intensives Modernisierungsprogramm und die Aufnahme vieler, neuer Produkte.  Unser Nachbar Josef Domig öffnete uns 2014 viele Türen, indem wir die ehemalige Walser Garage erwerben und die Betriebswerkstätte umsiedeln konnten. Erhart Holz ist nie am selben Fleck stehen geblieben – wir blicken stets nach vorne: Jüngste Investitionen etwa sind die erneute Erweiterung der Trocknungskapazität, die Lagerdigitalisierung, das Aufstellen einer Feinbandsäge und Bürstmaschine für finalisierte Oberflächen in sägerau oder gebürstet.

 

 

 

  • 1954 Firmengründung durch unseren Vater Adolf Erhart als Wandersäger
  • 1958 Erwerb des jetzigen Areals in Sonntag-Sand und Errichtung eines   der ersten Bandsägewerke Österreichs
  • 1976 Erweiterung der Einschnittkapazität durch den Kauf einer mechanisierten Trennbandsäge
  • 1978 Anschaffung der ersten Nachschnittkreissäge für die professionelle Herstellung von Fensterkantelrohlingen
  • 1980 Forderungsausfall von 10 % des Umsatzes am Italienmarkt
  • 1986 Bau einer Stapel-, Sortier- und Paketieranlage
  • 1991 Bau einer Biomasseheizung und Trockenkammern
  • 1992 Tod des Firmengründers Adolf Erhart und Übernahme der     Geschäftsführung durch Alfons Schwarzmann
  • 1998 Übernahme der Geschäftsführung durch die heutigen Inhaber Joachim und Ignaz Erhart
  • 2001 Bau einer Entrindungsanlage
  • 2003 Erweiterung der Trocknungskapazität
  • 2004 Bau einer Manipulationshalle
  • 2005 Bau einer neuen Blockbandsägenanlage
  • 2006 Erweiterung des Rundholzplatzes, Neubau der Entsorgung    sowie Errichtung einer Hackschnitzellagerhalle
  • 2007 Erweiterung der Hackschnitzelhalle und des Fuhrparks durch neue Stapler
  • 2008 Kauf einer modernen Paketkappsäge
  • 2009 Erneuerung des Biomassekessels, Bau einer neuen Besäum- und Nachschnitteinrichtung mit Profilieraggregat und Schnittholzsortierung, Erweiterung des Schnittholzplatzes, Inbetriebnahme einer Zuschnittanlage 
  • 2010 Inbetriebnahme einer Filteranlage für die Nachschnitteinrichtung
  • 2012 Erweiterung der Trocknungskapazität durch Bau der Trockenkammer 4; Start der Eigenproduktion von gehobelter Ware mit neuem Kehlautomat; Kauf eines Elektro-Seitenstaplers  
  • 2013 Ersetzen der Trennbandsäge mit Mechanisierung aus dem Baujahr 1976  durch eine neue Bongioanni-Anlage
  • 2014 Kauf der ehemaligen Walser Garage von Josef Domig und Umsiedeln der Betriebswerkstätte; Bau der Rundholzsortieranlage, der neuen Sägezubringung und des Elektro-Portalbaggers 
  • 2015 Umbau des Bürogebäudes und Schaffung von sechs Einzelbüros mit Besprechungszimmer 
  • 2016 Umstellung auf digitalisierte Lagerverwaltung
  • 2018 Erweiterung der Trocknungskapazität um Kammer 5 bis 8; Aufstellen einer Feinbandsäge für sägeraue Sichtoberflächen;  Kauf einer Bürstmaschine 



Die Adolf Erhart GmbH ist PEFC und FSC zertifiziert

Download
IPSM Bestätigung
ISPM Nr. 15 Bestätigung 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 185.8 KB
Download
19-PEFC_Certificate_Erhart
19-PEFC_Certificate_Erhart.pdf
Adobe Acrobat Dokument 352.1 KB
Download
19-FSC_Certificat_Erhart
19-FSC_Certificat_Erhart.pdf
Adobe Acrobat Dokument 233.3 KB


 

 

Adolf ERHART GmbH

Sand 29, 6731 Sonntag

 

 

T. 0043 5554 5243

office@erhart-holz.at